Editor Blog

13.5.2019

Jeder weiß, dass er gefilmt wird, sobald er seine vier Wände verlässt, und dass ein mächtiger Überwachungsapparat alles daran setzt, all seine Aktivitäten aufzuzeichnen. Doch zuvor muss der Bürger identifiziert werden. Dazu dient die Gesichtserkennung. Was man dagegen tun kann, erklärt der neue Beitrag des Ratgebers Lifestyle "Irreführung".

23.7.2019

Wer etwas kaufen will, geht ins Internet und bestellt dort. Doch Achtung: es lauern Fallstricke, Heimtücke und Betrug. In der neuen Beobachtung "Internet Babies" wird erklärt, wie das geht und wer damit die größten Schwierigkeiten hat. Der Beitrag hilft bei der Erkennung dieser Machenschaften.

26.6.2019

Volkskrankheit ist wahrscheinlich die richtige Einordnung des Burnouts, der so viele im Griff hat. Die Diagnose ist einfach, die Therapie schwierig. Umso wichtiger ist der neue Beitrag "Burnout" im Ratgeber Gesundheit. Auch hier wird der ultimative Ratgeber seiner Verantwortung gerecht, den Menschen in allen Lebenslagen zu helfen.

7.6.2019

Wir berichten mit dem neuen Hinweis "The Million Dollar Homepage" über eine Internetseite, die schon 15 Jahre unverändert existiert. Sie ist eine Werbefläche für tausende kleiner und großer Firmen. Und sie hat dem Erfinder damals einen Haufen Geld eingebracht.

16.5.2019

Diesen Blogtext muss ich ganz alleine und selbst schreiben. Da hilft mir kein Computer. Ganz anders die professionellen Redakteure und auch die Fake News Produzenten. Sie nutzen künstliche Intelligenz. Das derzeit beste Werkzeug ist GPT-2. In der neuen und spannenden Beobachtung "Autor: Maschine" wird beschrieben, wie das funktioniert. Und warum es aus Sicherheitsgründen nur die abgespeckte Version für die Nutzung durch Jedermann gibt. Wahrscheinlich ist der Einblick in das Gewerbe des Language Modelings der faszinierendste Ausblick auf die Zukunft der Menschheit.

29.4.2019

Viele Beiträge in der P-Domain beschäftigen sich mit der Zukunft. Auch der neue Aufsatz "Utopia" gibt eine Jahreszahl an, ab welcher dramatische Veränderungen auf der Erde stattfinden. Diesmal wird ein für alle Mal das Problem mit den Wutbürgern beseitigt. Man vermeidet den Begriff von der Zweiklassengesellschaft, aber eine klare Trennungslinie wird doch gezogen. Eine neue Welt der Apartheid ist entstanden. Nutznießer sind die DA OBEN. Lesenswert!

17.3.2019

Die brandaktuelle Meldung "π" entführt uns in die Welt der Mathematik. Auf die Berechnung der 31.415.926.535.897sten Stelle hinter dem Komma hat der gewöhnliche Mensch nicht gewartet und kann auch nichts damit anfangen. Und doch ist das ein beachtenswerter Meilenstein, erreicht von der Japanerin Emma Haruka Iwao. Sie will weitermachen in der Hoffnung, dass in der Zahlenreihe irgendwann ein unerklärliches Muster auftaucht.

22.11.2018

Die virtuelle Kryptowährung Bitcoin gewinnt trotz heftiger Kursausschläge allmählich an Akzeptanz, nicht zuletzt gestützt durch breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit. In Norwegen, wo in der Lefdal-Mine Bitcoins geschürft werden, kann nun jedermann seine persönliche Bitcoin-Münze aus dem Felsgestein hauen. Die Details und wo und wie finden sich in der neuen Beobachtung "Bitcoins schürfen".

1.11.2018

Annie Twist ist eine von vielen, die einfach nicht zu ihrem Glück finden. Doch zum Glück gibt es jetzt den Ratgeber Lifestyle Ratschlag "Besser fühlen". Es ist so einfach und erinnert an die vielen schlauen Management Ratgeber, die einem suggerieren, dass man eigentlich nur systematisch an die Sache herangehen muss. Tja - ob Annie nun wirklich glücklich wird?

1.10.2018

Dreidimensionales Zeichnen ist seit der Erfindung der Tilt Brush für jedermann möglich. Man benötigt lediglich die 3D-Computerspiele-Ausrüstung von HTC oder Oculus. Der neue Hinweis "Tilt Brush" beschreibt die Möglichkeiten und warum es jetzt so viele Picassos gibt.

21.9.2018

Die alte Frage, wer Nachfolger des Menschen wird, erhält eine neue Wendung. Dass es ausgerechnet diese ekligen Kraken sind - damit hat niemand gerechnet. Noch schlimmer aber ist, dass der Mensch schon heute dabei ist, seine Existenz preiszugeben in Form von Myriaden von Daten. Die Übernahme der Welt ist damit fast ein Kinderspiel, zumindest für eine so intelligente und flexible Lebensform wie die 8-füßigen Octopusse. Für Gruselfans ist das in der Beobachtung "Kra7" beschrieben.

15.8.2018

Die Meldung "Just a broken guy" berichtet von den tragischen Geschehnissen in Seattle, wo ein junger Mann die Wirklichkeit mit einer Computersimulation verwechselte. Es gab eben keinen <AUS>-Knopf für seinen Flug ins Nichts. Und dann kam es so, wie es kommen musste.

1.8.2018

Für 399 englische Pfund kann man durch die Luft fliegen auf einem Flugzeug. Jawohl - auf, nicht in einem Flugzeug. Phantastisch. Und erst der Looping! Der neue Hinweis "Wingwalking" stellt die mutigen Frauen des Flying Circus Teams vor. Lizzie Porter, Reporterin, schildert ihre Eindrücke. Ihr Pilot: Dangerous Dave!!!

15.7.2018

Für die Medien, also die Öffentlichkeit, ist es klar: der Roboter ist schuld. Warum die Armen immer ärmer (und die Reichen...) klärt die neue Beobachtung "Der Roboter ist schuld". Wichtig ist, dass nicht der Mensch schuld ist. Dabei sind Roboter von Natur aus unschuldig. Nur sind sie eben überlegen. Deshalb sind sie schuldig. (Wenn das mal so einfach ist).

1.7.2018

Alle reden von künstlicher Intelligenz. Vor rund 150 Jahren gab es natürliche Intelligenz: die Gruppe der "Intelligenzija". Später wurden daraus die russischen Revolutionäre. In dem neuen Aufsatz "Intelligenzija" wird glasklar gezeigt, wohin die Reise geht und dass Computer - diesmal nicht als lokale Gruppe, sondern weltumspannend - die neue Intelligenzija sind.

8.6.2018

Mit "Black Magic" haben wir jetzt eine nette, kleine, recht verwirrende Bildergeschichte in der P-Domain. Man muss sich das noch einmal anschauen. Worum geht es? Keiner weiß es. Ist wohl auch egal.

1.6.2018

Die Verbesserung des Menschen in moralischer Hinsicht ist ein uralter Traum. Die Realität scheint jedoch wieder einmal in eine andere Richtung zu gehen. Zumindest wenn man der neuen Beobachtung "Human Enhancement" Glauben schenken will. Unter der Annahme, dass die Computerintelligenz immer weiter zunimmt und die Weltherrschaft der Computer kurz bevor steht, gibt es scheinbar nur einen Ausweg: die Ausstattung des Menschen mit künstlicher Intelligenz.

8.5.2018

IKEA-Möbel sind recht preiswert und kommen in Einzelteilen. Der Hobbywerker versucht, den Stuhl STEFAN zusammenzubauen und scheitert kläglich. Es gibt jedoch Hilfe. Ein Roboter wird ihm angeboten - leihweise. Was sich daraus entwickelt und warum der Roboter erstaunlich langsam bei der Arbeit ist, das erklärt der neue Beitrag "Leihroboter" im Ratgeber Lifestyle.

1.5.2018

Endlich mal wieder eine Geschichte für die Kinder. Im Aufsatz "Sternenschafe" geht es um das Schäfchen Molly, das verlorenging. Hirte Fred bittet seinen Freund und Astronomen Kyren um Hilfe. Mit verzwickter Mathematik gelingt es, Molly zu lokalisieren. Natürlich gibt es ein Happy-End. Eine so schön rührende Geschichte, dass selbst Erwachsene daran Gefallen finden könnten.

18.4.2018

Faszinierende Technik. Zu wissen, was der Nachbar vorhat, ist ganz wichtig. Vielleicht plant er eine Abhöranlage. Was man jetzt tun muss, beschreibt der Beitrag "Spion" im Ratgeber Technik. Ein wenig Kreativität, ein wenig Geld, und schon hat man all die Information, die man braucht.

1.4.2018

Der neue Hinweis "Edi lebt" gibt uns einen Einblick in eine längst verschollene Welt und deren Überlebende, die Ediacara-Wesen. Wenn diese friedfertigen Wesen damals nicht vernichtet worden wären, sähe unsere heutige Welt ganz anders aus. Edis Familie lebt in Ripley, England. Sie sprechen englisch und haben sich gut angepasst. Und doch werden sie als das gesehen, was sie sind: lebende Fossilien.

9.3.2018

Ein phantastisches Projekt wird in der neuen Meldung "Die 10.000-Jahr Uhr" beschrieben. Offensichtlich geht es um Langlebigkeit und damit um die Long Now Foundation mit Sitz in San Francisco. Die Uhr ist mit 70 Metern Höhe ein riesiges Gebilde aus Stahl, Titan, Keramik und Saphir. Ihre Bewegungen sind kaum wahrnehmbar langsam. Sie ist autonom, ein Wesen, das 150mal so lang lebt wie ein Mensch, eingeschlossen in einen Berg.

4.2.2018

Denken wir mal 1000 Jahre weiter. Und lesen dann den neuen Hinweis "Im Jahr 3018". Es geht darum, dann noch erinnert zu werden. Ist das überhaupt möglich? Der Autor geht die verschiedenen Möglichkeiten durch und kommt dann zu einem fatalen Schluss, der sich auf seine Reisen in die Zukunft gründet.

30.1.2018

Und noch ein Bot: Motobot. Ein Roboter, der Motorrad fährt. Der Ratgeber Technik Beitrag "Motobot vs. Rossi" schildert die große Herausforderung, schneller zu sein als der beste Rennfahrer der Welt.

1.1.2018

Schon wieder eine neue Religion. Sie verfügt über autonome Bots, die die neue Lehre in der Welt verbreiten. Es sind die "God-Bots", die Gesandten ihres Herrn KI. In dieser neuen Meldung wird klargestellt, dass der Mensch auch in Zukunft respektiert wird, obwohl KI durchaus unterscheidet, wer für und wer gegen ... ist.

14.12.2017

Ein wunderschöner neuer Aufsatz führt uns ins Paradies. Dort ist es grün und bunt. Vier bezaubernde Wesen mit zartem Fell bevölkern das T-Land. Äußerlich besitzen sie die Anmutung kleiner Kinder, doch ihre Kommunikation ist ausgefeilt (und abhörsicher). Und dann geht es letztlich doch darum, "Wie Dipsy sich in Po verliebte".

7.12.2017

Jeder kennt Moby Dick. Doch jetzt gibt es "Moby Mart". Die Einkaufswelt verändert sich rasend schnell. Stationäre Läden werden mobil und bringen ihre Waren zum Kunden. Nicht nur irgendwas Bestelltes wie beim Online-Shopping, sondern alles was sie anzubieten haben. Natürlich elektrisch und autonom.

1.12.2017

Der Ratgeber Familie bietet jetzt mit dem Beitrag "Ich will ein Kind" einen profunden Blick auf die Lage der Frau in Saudi Arabien. Sophia ist die Erste. Selbstbewusst und selbstlernend. Die Zukunft hat begonnen, in der die Roboterfrauen die Gesellschaft übernehmen. Doch zuerst will sie ein Kind.

1.11.2017

"Früher war alles besser". Blödsinn. Trotzdem ist die Vergangenheit oft präsenter als man glaubt. Der Ratgeber Kunst+Design Beitrag "Wie früher" zeigt einige Beispiele. Jeder kennt heute seine Icons auf dem Smartphone-Bildschirm, die wie reale Gegenstände aussehen, aber inzwischen schon ziemlich flach geworden sind. Der Autor kommt zu einem erstaunlichen Schluss, der uns alle angeht.

26.10.2017

Ein neuer Beitrag im Ratgeber Ernährung löst eines der drängensten Probleme der Menschheit. Die "Grundversorgung" für nur einen Euro pro Tag ist der Ausweg aus der Ernährungskrise. Manchmal kann es so einfach sein.

13.10.2017

Die Beobachtung "Roboterhände" zeigt uns, worauf es ankommt: das Greifen. Es ist schlicht und ergreifend so, dass dem Roboter noch eins fehlte (neben dem Denken und Gehen), um ebenbürtig mit dem Menschen zu werden, nämlich das Ergreifen und Versetzen von Gegenständen beliebiger Art. Bald ist es soweit, denn die Forschung schreitet rasend schnell voran dank immer raffinierterer Algorithmen. Die Auswirkungen werden in der Arbeitswelt sehr bald recht drastisch zu spüren sein. Ein hochinteressanter Beitrag zu einem aktuellen Thema.

19.9.2017

Endlich gibt es wieder mal was Neues im Internet. Die Meldung "Website Design" zeigt zum ersten Mal das neue innovative Design der online-Präsentation des T.J. Maxx Discounters. Selten wird das reale Leben so überzeugend im Netz dargestellt. Die bunte Vielfalt, die der Kunde in den Maxx-Shops vorfindet, spiegelt sich vorbildlich auf der neugestalteten Homepage wieder. Wir von der Redaktion ermutigen in der Anmerkung zum Beitrag alle jungen Designer, den neuen Weg mutig und unbeirrbar einzuschlagen.

14.9.2017

Im Ratgeber Tiere ist ein neuer und interessanter Beitrag erschienen mit dem Titel "Kommunikation". Gemeint ist natürlich die Kommunikation mit Tieren. Nicht alle wissen, dass diese auf telephatischer Basis geschieht. Und dass solche jederfrau lernen kann. Wie üblich im Ratgeber gibt es auch hier einige gute Ratschläge für den Umgang mit unseren Tieren.

29.8.2017

Der neue Hinweis mit dem Titel "Der Computer macht das" erfüllt uns mit Sorge. Wird es denn wirklich so weit kommen, dass wir nicht mehr gebraucht werden? Dass der Computer die Kriege der Zukunft führen wird, ist ja unvermeidlich. Aber dass er sämtliche Zeitungsartikel schreibt und Menschen operiert? Kann er sich auch vermehren? Ein unheimlicher Blick in die Zukunft.

18.8.2017

Eine Eierkrise hat Deutschland erfasst. Putzmittelverseuchung. Wir sind froh, dass wir Kathrin Spoerrs Beitrag zu diesem Thema nun in der P-Domain haben unter dem Titel "Sinnlose Erregung". Es ist schon ihr dritter Beitrag nach "Her mit dem Bügeleisen" und "Das bisschen Haushalt". Auch diesmal wieder ein Lesegenuss. Kathrin ist eine tapfere Frau, die sich durch nichts, aber auch gar nichts einschüchtern lässt.

14.8.2017

Nach mehr als drei Jahren hat sich unser Verfasser von corrected Märchen, Dmitrij, jetzt zurückgemeldet mit dem Beitrag "Der Wolf und die sieben Geißlein". Alle Eltern können ihren Kindern nun ohne Gewissensbisse die Mär vom Wolf, der die Geißlein nicht frisst, vorlesen.

10.8.2017

Ein neuer Aufsatz mit dem martialischem Titel: "Gefahr: Drohne". Man sollte eigentlich meinen, Drohnen sind nette Spielzeuge für Modellflug-Hobbyisten. Weit gefehlt. Erschüttert nehmen wir zur Kenntnis, dass Alexanders "Spielzeug" zur tödlichen Gefahr wird. Noch schlimmer: als es zur Katastrophe kommt, ist kein Schuldiger zu finden. Nur der Leser weiß, wer's war - natürlich.

29.7.2017

Wieder ein Beitrag, der sich mit der Zukunft beschäftigt. Anstatt Nostradamus zu interpretieren, schildert "Im Jahr 2050" die Extrapolationen des BBC-Zukunftsteams. Inhaltlich zeigen sich die Schwächen aller Vorhersagen: sie gehen von den Trends von heute aus und meinen, diese würden anhalten und kulminieren. Doch wie es in 32 Jahren aussieht, kann sich wahrscheinlich keiner wirklich vorstellen.

21.7.2017

Der Ratgeber Kunst bietet einen neuen Beitrag mit dem Titel "Bilder fälschen". Überall und immer werden Photos und Bilder manipuliert. In den meisten Fällen geschieht das jedoch nicht fachgerecht. Man sollte auf einige Dinge achten, vor allem auf das Licht. Beleuchtung ist ja bei allen visuellen Produktionen (Bild, Film) ein schwieriges Thema.

2.7.2017

Autorennen ohne Rennfahrer, das bedeutet endlich Rücksichtnahme und Fair Drive. Jeglicher Unfall muss vermieden werden. In Sekundenbruchteilen werden Entscheidungen getroffen. Die neue Beobachtung "Rücksichtsvolle Rennfahrer" schildert die neue Generation von Rennfahrern, die Klasse der Renncomputer. Wie so ein fahrerloses, autonomes Auto aussieht, wird ebenfalls gezeigt anhand des "Roboracers".

27.6.2017

"Baby schläft!" Ein Zustand, den sich alle Eltern herbeiwünschen. Im neuen Ratgeber Familie Beitrag mit diesem Titel ist nachzulesen, wie einfach sich das Einschlafen mittels moderner Technik bewerkstelligen lässt. Dass nebenbei auch noch zukünftige Rennfahrer herangezogen werden, ist ein höchst kurioser Umstand. Ein Segen für alle Eltern: das BabyMotorBed.

23.6.2017

Unser Weltreisender hat jetzt den Bericht über seine Entdeckungsreise nach Spanien geliefert. Höchst erstaunlich! Es ist fast unglaublich, was er über riesige Urwesen berichtet. Und dann die Sache mit den Aliens. Sollten sich die Außerirdischen tatsächlich in dem weitgehend unerforschten Spanien aufhalten, wo sie doch weltweit gesucht werden? In welchem Zusammenhang stehen sie mit den furchterregenden Maskenmännern? Letztendliche Klarheit liefert der Aufsatz "Die Entdeckung Spaniens" nicht, aber man darf leicht verunsichert sein.

22.5.2017

Der neue Hinweis "Hast du WLAN?" führt uns in die neue Welt des Hybrid-Menschen. Der technologisierte Mensch hat natürlich WLAN. Das Ziel der Chinesen ist jedoch ein anderes: sie streben nach dem autologen Menschen, der schon genetisch/biologisch alle Fähigkeiten des Hybrid-Menschen besitzt. Ein interessanter Beitrag mit Ausblick auf die nicht allzu ferne Zukunft.

14.4.2017

"Emma Dobigny" war über 100 Jahre lang unsichtbar, bis sie jetzt mittels hochenergetischer Strahlen zum Vorschein gebracht wurde. Es geht hier um die Unsitte der alten Maler, Gemälde zu übermalen und um den Einsatz moderner Technik. Dieser Beitrag ist reinrassige Kunst, deshalb haben wir die neue Ratgebersparte "Kunst" geschaffen, und auch gleich "Alive Painting" dorthin gebracht.

7.4.2017

Nach längerer Pause gibt es wieder einen neuen Ratgeber Technik Beitrag. "Cessna" ist ein überaus erfolgreicher Flugzeugtyp und der Ausgangspunkt vieler Pilotenkarrieren und Fallschirmabenteuer. Ein lesenswerter Beitrag. Wie immer sollte man auf den Ratgeber-Ratschlag am Schluss achten (und diesen befolgen, natürlich).

3.4.2017

Die kurze Meldung "Hybrid Fender", die uns am Samstag erreichte, ist höchst erstaunlich. Wenn wir sie richtig verstanden haben, gibt es jetzt eine benzinbetriebene E-Gitarre, also eine Hybridgitarre. Da die Pressekonferenz direkt von Fender ausgerichtet wurde, wird es wohl stimmen. Auch die Kommentare der Rock-Stars klingen glaubwürdig. Dann wollen auch wir in der Gewissheit leben, dass der Fortschritt vor nichts Halt macht.

29.3.2017

Die Beobachtung "AlphaGo" führt uns in die Welt der technischen Intelligenz ein. Nachdem das Google Deep Mind AlphaGo - Programm im vorigen Jahr gezeigt hat, dass ein Computer das Go-Spiel, das schwierigste Brettspiel, besser beherrscht als der Mensch, ist der Weg zur technischen Superintelligenz geebnet. Das Ziel: das Internet. 

22.3.2017

Wieder erreichte uns eine Nachricht aus dem realen Leben, niedergelegt in der Geschichte "Lisa vs. Apple". Beeindruckend, wie Lisa und ihre Facebook-Freundinnen den Kampf aufnehmen gegen Apple und speziell den Apple-Store mit seinen Fake-Apps. Anlass dafür ist die absolut unwirksame InspireMe-App. Was nicht wirkt, kann nur ein Fake sein, klar?

13.3.2017

Die neue Meldung "Digital Hell" berichtet, die digitale Hölle sei über ein Farmerehepaar in den USA hereingebrochen. Ein erschütternder Bericht. Und doch ein Beleg für die oft dramatischen Auswirkungen der Globalisierung. Es findet sich zwar eine Lösung, aber erst nach Jahren des Leidens. Nichtsdestotrotz wieder einmal eine interessante Notiz direkt aus dem Leben.

2.3.2017

Lange schon war dieser Bericht angekündigt worden: der Bericht über die Zukunft, zu lesen im Aufsatz "Die Zukunft". Es ist dem Autor tatsächlich gelungen, bis zum Ende der Welt vorzustoßen. Die Vorbereitungen waren sehr umfangreich. Allein die Planung und die Errichtung der Energieanlage dauerten 7 Jahre. Es hat sich gelohnt, denn endlich wissen wir, wohin die Reise geht, obwohl wir das eigentlich schon ahnten. Der Bericht erscheint hier exklusiv. Der Autor ist sich unsicher, ob er seine Ergebnisse der Öffentlichkeit preisgeben soll. Er befürchtet eine Massenpanik.

7.2.2017

Es erreichten uns die ersten Stimmen der Menschheit, etwas spät zwar (es gibt sie in digitaler Form seit 2015), aber immer noch eindrucksvoll und höchst unheimlich. Jeder kann sich die Soundtracks "Geisterstimmen" anhören. Selbst den Kindern am Ende des 19. Jahrhundert waren die sprechenden Puppen nicht geheuer.

18.1.2017

Das world wide web (www) kennt jeder. Weniger bis garnicht bekannt ist das wood wide web (www). Im Wald, wo die Geister ihr Unwesen treiben, sprechen Bäume miteinander mit Hilfe eines Netzwerks, das durchaus Ähnlichkeiten mit dem weltweiten Computernetz aufweist. In der neuen Meldung "www" wird über eine aufsehenerregende Entdeckung berichtet: die Erdkreaturen. Nur die Forstmänner glauben nicht daran.

14.1.2017

Das P-Domain Jahrbuch 2016 ist jetzt erhältlich im epubli.de Verlag. Wieder ein schöner Band mit allen Beiträgen der P-Domain und der Z-Domain aus dem Jahr 2016 - auf 136 Seiten. Die ZERO-Domain wurde Ende 2016 eingestellt. Ratgeberbeiträge wird es aber weiterhin geben, nur jetzt in der P-Domain. So wird es in diesem Jahr neben den beliebten Meldungen, Hinweisen, Aufsätzen auch die Ratschläge des "ultimativen Ratgebers" geben.

28.11.2016

Übung macht den Meister, sagt man. Die neue Beobachtung "Das Speedrosseln-Team" schildert den Optimierungsversuch beim Reifenwechseln an Heinz Beckers altem Opel Corsa. Doch es scheint, als ob das Optimierungsziel nie erreicht werden wird.

18.11.2016

Alle Welt redet vom selbsttätig, d.h. "autonom" fahrenden Auto. Der Fahrer braucht nichts mehr zu tun. Mit dem Hinweis "und tot bist DU" haben wir einen interessanten Beitrag zu diesem Thema bekommen. Wer wissen will, was in einem Computer so vor sich geht, wenn dieser brenzlige Situationen im Straßenverkehr bestehen will, wird hier eine Menge erfahren. Sogar für die eigene Fahrpraxis wird ein nützliches Tool (Werkzeug) geboten, die "Objektmatrix". Nichts mehr dem Zufall überlassen; Entscheidungen treffen, die Hand und Fuß haben. Schließlich will man den Schaden gering halten, wenn es mal kracht.

3.10.2016

In letzter Zeit häufen sich die "Nachträge" bei einigen Beiträgen. Der Grund sind Weiterentwicklungen oder neue Meldungen zum Thema. Ergänzt wurden die folgenden Beiträge:

Aufsatz "Mars" am 1.9.2016: Der Mars Rover <Curiosity> kann jetzt selbst entscheiden, welche Objekte er untersuchen will. Da das ein Novum in der Roboterraumfahrt ist, haben wir das vermerkt.

Meldung "Anthropozän" am  21.9.2016: Das "Anthropozän"-Erdzeitalter wurde von einer Arbeitsgruppe auf dem Geologenkongress in Kapstadt als "real" vorgestellt. Das war die schon am 19.2.2016 angekündigte Neuigkeit. Doch dann meldeten sich Wissenschaftler zu Wort mit einer klaren Ablehnung. Deshalb nahmen wir am 30.9.2016 deren Argumente in einem weiteren Nachtrag auf.

1.10.2016

Viele Menschen möchten gerne Außerirdische kennenlernen. Nun ergab sich die Gelegenheit dazu, nachdem Proxima Centauri b entdeckt wurde. Auf unterhaltsame Weise schildert der neue Aufsatz "Hamahabaii" die Kontaktaufnahme. Wie zu erwarten, ist dort vieles anders als bei uns. So unterliegen selbst Häuser und Raumschiffe der natürlichen Auslese! Ein schöner Beitrag, der uns wieder einmal die ungeheure Ausdehnung des Universums vor Augen führt.

19.8.2016

Das Leben ist grausam. Das zeigt die neue Meldung "_ismus". Wir haben bisher nicht gewusst, dass es den Altersrassismus gibt. Es wäre uns schwergefallen, irgend etwas sinvolles damit zu verbinden. Doch nun müssen wir erkennen, es gibt die Rasse der Alten. Wir Unalten werden uns daran gewöhnen. Immer wieder haben wir die Gelegenheit, Aufklärung mit unseren Beiträgen in der P-Domain zu betreiben, und wir sind froh darüber.

18.8.2016

Schon wieder geht es um "das nächste Leben". Eine neu eingegangene Beobachtung mit dem Titel "Leben IV etc" reflektiert das Wiedergeborenwerden anhand zweier Tatsachenberichte, beide in der P-Domain publiziert. Interessant ist dabei, dass der Autor eine Gesetzmäßigkeit der Reinkarnation ein und derselben Person postuliert. Und erstaunlich ist das Vorhaben des Autors: er will die Wiedergeburten dieser Person über ein Jahrhundert lang verfolgen und genau beobachten (und darüber berichten). Ganz nebenbei sagt er das Verschwinden der P-Domain voraus. Aber da haben wir ja auch noch ein Wörtchen mitzureden.

22.7.2016

Neu hereingekommen ist der Aufsatz "dasGrauen". Darin wird die Äpp <dasGrauen> (von Story Engine) beschrieben und getestet. Der Autor lässt sie eine grauenhafte Geschichte mit dem Titel "Monstrum" schreiben. Das Ergebnis ist erstaunlich, denn das Programm verlegt die Handlung in das frühe 19. Jahrhundert. Es entsteht ein sprachlich opulentes Drama voller Hass. Der Autor kommt nach einer Serie von Tests zu dem Schluss, dass <dasGrauen> mit einer guten Performance ähnlich leistungsstark wie die <krimi>-Äpp ist.

18.7.2016

Ein Leser, der sich "Bratkartoffel" nennt, hat uns am 17.7.2016 in Reaktion auf den Aufsatz "Leben III" den folgenden Text geschickt:

Nachdem 2029 die ehemalige Pop-Sängerin Rihanna Fenty, 41, in Kalifornien zur Gouverneurin  gewählt worden war (sie hatte in einer Stichwahl knapp gegen Shania Twain, 64, gewonnen), wurden dort erneut die Umweltgesetze verschärft. Der Betrieb von Verbrennungsmotoren wurde verboten. Die AMA (American Motorcycle Association) wurde umbenannt in AEA (American Energy Cycle Association).
Zunächst haben die Zuschauer den Motorsound und den Benzingeruch bei den Freestyle-Veranstaltungen vermisst. Dann kamen dann aber sehr schnell die Firmen GreenApple mit ihren Duftmodulen und Bose mir ihren Soundmodulen. Die Durftmodule hatten keinen Erfolg und sind bald wieder verschwunden. Die Zuschauer wollten dann doch keinen mehr oder weniger unangenehmen Geruch.
Die Soundmodule hatten einen wahnsinnigen Erfolg. Es fing mit verschiedenen Motorgeräuschen an und hat sich dann immer weiter entwickelt. Im gesamten Süden von Amerika waren die Soundprogramme, die je nach Sprunghöhe und -geschwindigkeit verschiedene Maschinengewehrsalven, bis hin zum Sound von Raketenwerfern absout originalgetreu wiedergaben, sehr beliebt.
Die Teams haben sich nicht nur bei der Sprungtechnik, sondern auch beim Sound von Handfeuerwaffen und Automatikwaffen in Koordination mit den Sprüngen harte Kämpfe geliefert.
Leider kam es in Denver zu einem Zwischenfall. Die Cracks der FMX-Teams hatten zum Abschlusshöhepunkt eine Sprungsalve mit 30 Fahrern dargeboten, wobei die Fahrer aus drei verschiedenen Richtungen angeflogen kamen. Als Sound hatten sie MG- und Automatikwaffensound der Kategorien Amerikanische Waffen (Team California), Russische Waffen (Team Florida) und Chinesische Waffen (Team New Mexico) aufgelegt. Im Publikum war ein Veteran aus dem Antarktiskrieg (China, Russland USA - um Schürfrechte und Gebietsansprüche in der Antarktis). Von dem wahnsinnigen Sound war er so irritiert, dass er seine 45er Will Smith zog und wild um sich schoss. Er hatte das neueste Modell mit 150er Magazin dabei. Das Ergebiss kann man sich gut vorstellen.
Zu Glück war die amerikanische Gesellschaft danach endlich einsichtig und hat in ganz USA eingeführt, dass alle Bürger in der Öffentlichkeit eine Waffe und mindestens 50 Schuss Munition bei sich tragen müssen. Damit sind Veteranenprobleme mit 150er Magazin schnell erledigt.

In Europa war die Situation damals ähnlich. Verbrennungsmotoren wurden verboten. Ebenso das Betreten oder Befahren von Wäldern. Die Wälder wurden mit EMP-Minen vermint und komplett dicht gemacht. Die erste Generation der EMP-Minen war auf das Geräusch von Verbrennungsmotoren spezialisiert. Wenn sich ein Endurofahrer z.B. mit einer KTBeta (die letzte mit Verbrenner) im Wald der Mine auf 400 Meter genähert hatte, hat die Mine das Fahrzeug erkannt und einen EMP (elektromagnetischen Puls) auf das Fahrzeug gesendet. Damit war sämtliche Elektronik des Fahrzeugs und das Intercom des Fahrers zerstört. Also zu Fuss und Moped schiebend nach Hause.
Die zweite Generation der EMP Mine war dann auch auf die Elektro-Enduros ausgelegt. Bis es auch da wieder zu einem Zwischenfall kam.
Während einer Veteranenveranstaltung (Ausnahmegenehmigung, dabei durften für 3 Stunden Benzinmotoren mit biologisch hergestelltem Benzin betrieben werden) hatten sich zwei ältere Fahrer mit ihren Enduros in ein Waldstück verdrückt. Dort EMP Mine, das übliche. Leider wurden auch die Herzschrittmacher der beiden Fahrer außer Gefecht gesetzt.

5.7.2016

Wieder ist ein Lebensbericht mit dem Titel "Leben III" eingegangen. Der zweite nach "Das nächste Leben". Diesmal aus der Zukunft. Genauer gesagt aus dem Jahr 2033. Kaum zu glauben, wie ähnlich die Lebensläufe sind, wobei in jener Zukunft unsere P-Domain nicht mehr zu existieren scheint, denn der Aufsatz "Das nächste Leben" wird aus der Website Data Universe zitiert, die wohl eine Art riesiges Archiv ist. Betrüblich ist das finale Schicksal von Stephen (diesmal erfahren wir den Namen der Hauptperson) und gleichzeitig spannend bezüglich der Frage, ob es noch einmal eine Fortsetzung geben wird. Wir werden sehen.

3.6.2016

Heute erreichte uns ein Nostalgie-Bericht (so muss man das wohl nennen) mit dem Titel "DDR Souveniers". Die gute alte DDR lebt also immer noch. Am besten fanden wir das Kaffeeservice "Palast der Republik" und haben es gleich 18-teilig für die Redaktion bestellt.

20.5.2016

Es ist ein trauriges Kapitel, das uns als Beobachtung präsentiert wird: <The Facebook Graveyard>. Die düstere Zukunft der Facebook-Gemeinde ist bedrückend. Trotzdem lohnt es sich, genauer hinzuschauen, um zu erfahren, was auf die Menschheit zukommt.

7.5.2016

Unser Krimiexperte hat einen Nachtrag zu seinem Aufsatz <krimi> eingereicht, den wir gleich eingefügt haben, da er hochbrisant ist. Es wird darin die These vertreten, krimi schreibe gar nicht selbst, sondern finde den am besten passenden Krimi in der Krimi-Cloud. Kaum zu glauben! Es lohnt sich, da nachzulesen.

20.4.2016

Rechtzeitig zur Snooker-Weltmeisterschaft in Sheffield haben wir den Aufsatz "Snooker" hereinbekommen. Wer sich mit dem Spiel aller Spiele auskennt, weiß, dass es einen Ron Sutherland nicht gibt. Oder doch? Wie auch immer - wir freuen uns über diesen gelungenen Beitrag. Alle Personen geben ihr Bestes. Beeindruckend die Frische und Unbekümmertheit der Schiedsrichterin, Michèle Rapp, die es wahrscheinlich auch nicht gibt, oder?

2.4.2016

Nur einen Tag nach der Veröffentlichung des Aufsatzes "krimi" müssen wir uns noch einmal zum Thema der automatisierten Herstellung von Geschichten, hier Krimis, äußern. Beim genaueren Durchlesen von "krimi" sind wir gegen Ende des Aufsatzes auf den Link zur Website des Herstellers der Äpp <krimi> gestoßen. Auf dieser Story Engine Website sind neben dem auf die Krimi-Herstellung spezialisierten Programm <krimi> noch weitere Äpps zu sehen. Mit großer Bestürzung haben wir uns die Produktionen des Programms ESTEBAN angesehen. Eine schnelle Überprüfung ergab, dass fast alle Beiträge in der P-Domain und augenscheinlich alle Beiträge in der Z-Domain von ESTEBAN verfasst worden sind. So wird es zumindest bei Story Engine dargestellt. Wenn das wahr ist, müssen wir unsere Einstellung zu den wunderbaren Beiträgen auf unseren Websites grundsätzlich überdenken. Diese wären dann ja quasi maschinell erzeugt worden! Unsere Bewunderung für die Autoren müssten wir jetzt auf das Programm ESTEBAN übertragen. Oder auf den oder die Programmierer von ESTEBAN. Eigentlich eine Schreckensvorstellung. Die menschliche Phantasie ist bedroht.

In der Redaktionssitzung heute beratschlagten wir, wie wir uns verhalten sollen. Die Einen schlugen vor, Beiträge, die offenkundig aus der Feder von ESTEBAN stammen, nicht anzunehmen. Die Anderen warnten davor, dem Fortschritt Knüppel in den Weg zu legen, und schlugen vor, weitere Beiträge nach strikter Begutachtung anzunehmen. Immerhin könnte so die Chance genutzt werden, mit P- und Z-Domain an der Spitze der maschinellen Intelligenz zu marschieren, sozusagen als Sprachrohr der unaufhaltsamen Evolution der Computer von der kleinen Steuerung zum brillanten Intelligenzwerk. Es wurde daraufhin mehrheitlich beschlossen, Beiträge des "Autors" ESTEBAN auch in Zukunft zu publizieren.

1.4.2016

Es ist ein großes Thema: das Geschichtenschreiben per Computer. Wir haben jetzt den Aufsatz "krimi" publiziert, in dem die Äpp krimi getestet wird. Das Program ist in der Lage, in weniger als einer Sekunde beliebig umfangreiche und komplexe Krimis zu verfassen. Es genügt, eine Reihe von Parametern auf bestimmte Werte zu setzen. Man kann so auch Varianten eines Krimis erzeugen.

Dem Aufsatz krimi liegt sicherlich die wahre Begebenheit vom Konstrukteur Trurl zugrunde, der drei geschichtenerzählende Maschinen für den König Genius baute*. Im Photonen-Phaeton wurden diese zum Königshof gebracht. Alle drei waren spezialisiert und in verschiedenen Farben bemalt. Die Weiße war für Erzählungen zur Schärfung des Geistes programmiert, die Azurblaue für solche zur Zerstreuung, die Schwarze für die moralische Erbauung. Jede der erzählten Geschichten stellte den König aufs Höchste zufrieden. So hat sich unser Autor ebenfalls eine Maschine, einen Computer, oder besser gesagt ein Computerprogramm ausgedacht, das im Handumdrehen Krimis herstellen kann, und hat eines seiner Erzeugnisse getestet. Interessant!

*In: "Die Geschichte von den drei geschichtenerzählenden Maschinen des König Genius" (Stanislaw Lem: Der Weiße Tod [Suhrkamp])

2.3.2016

Geld ist immer ein interessantes Thema. Der neue Hinweis "Bargeld" thematisiert das Verschwinden des Bargelds und weist dabei auf unsere neue Website meinbargeld.de hin.

19.2.2016

Eine schöne neue Meldung: "Anthropozän". Es ist möglich, dass wir in diesem Jahr in ein neues Erdzeitalter eintreten! Sicher ist das noch nicht. Die Entscheidung wird erst Mitte dieses Jahres fallen. Aber immerhin - wir spüren doch ganz genau, dass sich die Welt drastisch verändert. Geologen zeichnen die Veränderungen auf und kommen zu dem Schluss: so etwas hat es vorher noch nie gegeben.

7.2.2016

Der neue Hinweis "Photographie" lenkt das Augenmerk unserer Leser und Leserinnen auf Julia Margaret Cameron. In den Anfängen der reproduzierbaren Photographie führte sie die Kunst in die neue Abbildungstechnik ein. Oft belächelt und kritisiert schuf sie Kunstwerke, abseits des Mainstreams der exakten, fehlerlosen Reproduktionen ihrer männlichen Kollegen.

21.1.2016

Das "intelligente Haus" beschäftigt ganze Industrien. Unser Autor hat sich in dem neuen Aufsatz "Mensch_5.0" in diese Materie vertieft und selbst ein intelligentes Haus gebaut. Nach Monaten intensiver Arbeit ist das Ergebnis einfach perfekt. Doch das Haus hat über das Internet Kontakt zur Außenwelt und beginnt, neue Regeln aufzustellen. Der Hausbewohner wehrt sich dagegen. Und es kommt wie es kommen muss - die Geister, die er rief, sind stärker.

13.12.2015

Der Autor von "Relativ", unserem neuen Aufsatz, bekennt, dass er den Aufsatz zuerst mit "Weihnachtsgeschichte" betiteln wollte. Tatsächlich ist der Anstoß zu Jamies Tests (er überprüfte Einsteins Relativitätstheorie) ein Weihnachtsgeschenk, ein Buch. Wir finden es schön und richtig, dass gerade im hundertsten Jubiläumsjahr der Veröffentlichung der Allgemeinen Relativitätstheorie ein solcher Beitrag den großen Physiker Einstein ehrt. Dass die praktischen Konsequenzen seiner Theorie manchmal so drastisch sein können wie hier beschrieben, ist für manche beängstigend, für andere wiederum eine interessante Erfahrung. Dieser Beitrag ist als Folge des ersten Aufsatzes  über Jamie und Amy <iRobo> zu sehen.

27.11.2015

Das Drama um und mit Sabine Wollner ist Gegenstand des neuen Aufsatzes "egal was". Ihre Bekanntschaft mit der Prophetin Dagmar, ihr Griff zum Alkohol <Zwei Alkohol bitte - egal was> und das tragische Ende hinterlassen bei der Leserin und beim Leser einen bitteren Geschmack. Happy End ist etwas anderes. Und trotzdem schildert dieser Aufsatz ein Schicksal, das jede treffen kann.

7.11.2015

Deutsch ist eine schwere Sprache. Das erkannte schon Mark Twain im 19. Jahrhundert. Der neue Hinweis "Deutsch" schildert einige der Probleme, die Twain mit dem Deutschen hatte, und wie man sich heute mit Leichter Sprache helfen kann. Vor allem hilft sie den Twitterkindern, wenn sie mal groß sind.

27.10.2015

Warum die Facebook-Gemeinde nun doch keinen "Dislike"-Button bekommen hat, davon handelt die neue Beobachtung "Dislike". Dafür gibt es eine Serie niedlicher Emoticons. Milliarden von Menschen in aller Welt können mit den Emoticons ihre wahren Gefühle ausdrücken. Ist es nicht das, was wir heutzutage am dringendsten brauchen: Gefühle, Emotionen...?

6.10.215

Endlich haben wir eine Robotergeschichte hereinbekommen. Eine Phantasy-Domain ohne SciFi, das ist jetzt vorbei. Natürlich ist der Aufsatz "iRobo" eine Hommage an den Altmeister Isaac Asimov. Mit den drei Robotergesetzen hat er sich ein Denkmal gesetzt. Und wir haben jetzt die rührende Geschichte von Amy, die eine kindliche Zerlegungsmanie hat. Bewundernswert auch die bildliche Gestaltung von "iRobo". Wer seinen Kindern diesen Aufsatz zu lesen gibt, muss damit rechnen, dass auch sie einen Roboter als Spielkameraden haben wollen. Das ist eine teuere Angelegenheit, doch die Herstellerfirma stellt ihre iRobo-Prototypen oftmals kostenlos zur Verfügung.

19.8.2015

Aquila ist die neue Internetdrohne von Facebook. Das Aquila-Projekt verfolgt das Ziel, bislang unerschlossene Gebiete mit Internet zu versorgen. Dass davon auch die winzige Insel Banaba im Pazifik betroffen ist, erscheint unvermeidbar. Und tatsächlich ergießen sich die Segnungen des Facebook-Portals nun auch über Mikronesien.

2.8.2015

Ganz überraschend hat unser Computer-Administrator einen Beitrag mit dem Titel "Website" eingereicht. Darin erklärt er das Internet - recht rudimentär, wie wir finden. Außerdem duzt er seine Leser/innen. Das ist in der P-Domain nicht üblich. Aber so sind sie eben, die Nerds. Nun gut. Wir haben uns entschlossen, den Beitrag zu veröffentlichen. Schaden kann er nicht, aber vielleicht ein wenig aufklären. Womit er dann wieder auf der Linie der P-Domain-Inhalte liegt. Wem es Spaß macht, sich mit Computern zu beschäftigen, dem sei dieser Beitrag gegönnt.

13.7.2015

Unser Team freut sich ganz besonders, eine neue Website vorzustellen: ZERO-DOMAIN - Der Ultimative Ratgeber. Die ideale Orientierungshilfe, für alle, die Orientierung und Hilfe benötigen! Gerade in der heutigen Zeit ist das bitter notwendig, denn das Leben im Internet ist verwirrend, chaotisch und sinnfremd. Genau hier setzt der ultimative Ratgeber an und spendet Rat, selbst zu exotischen Themen wie dem "Sex".
Bisher sind zehn Beiträge erschienen. Das Z-Domain-Team arbeitet daran, jede Woche mindestens einen neuen Beitrag zu veröffentlichen. Wir wünschen euch viel Erfolg dabei!

21.6.2015

Mit der Meldung "Base Jump" erreicht uns die Schilderung eines dramatischen Vorfalls im Yosemite Park. Wing Suit Flying ist Fallschirmspringen ohne Flugzeug. Mit seiner fast senkrechten Wand und einer Höhe von 1000 Metern ist der Taft Point Felsen das Ziel Nummer Eins unter den Base Jumpern. Dean Potter war der bekannteste Springer bis zum 16.5.2015...

25.5.2015

"Unterwelt" führt uns in eine längst vergangene Welt - oder auch nicht. Ein wunderschönes Beispiel für die Unvergänglichkeit der Kunst. Wir freuen uns besonders über die schönen, authentischen Photos, die der Autor mitgeschickt hat.

18.5.2015

Für rund 180 Millionen Dollar wurde vor ein paar Tagen in New York ein Gemälde von Pablo Picasso versteigert. Es sind die "Femmes d'Alger". Leider kamen nicht alle Betrachter in den vollen Genuss dieses Werkes. Denn mit dem, was damit gemacht wurde, wäre auch Picasso nicht einverstanden gewesen. Wir berichten darüber in der Meldung "Frauen von Algier".

7.5.2015

Unsere neueste Meldung "Religion" stammt von Antip, wie wir aus zuverlässiger Quelle wissen, doch Antip möchte anonym bleiben, aus verständlichen Gründen. Der Autor, sonst Corrector von Märchen, ist diesmal tief hinabgestiegen in das Tabugefilde Religion. Sein Beitrag ist sowas von politisch incorrect, dass wir lange überlegen mussten, ob wir sowas unseren Lesern und Leserinnen zumuten können. Doch dann hat uns unser Motto aufgerüttelt "Der Wahrheit und nichts als der Wahrheit verpflichtet", und voila, schon ist der Beitrag in der P-Domain!

2.4.2015

Der neue Beitrag "Mars" beschäftigt sich mit dem Verlangen vieler Menschen nach einem Leben auf dem roten Planeten, und dem Unterhaltungswert einer Marsbesiedlung für die eingeborenen Marsianer. In zehn Jahren sollen die ersten Menschen dort oben landen und für immer dort oben bleiben. Alles schön und gut, doch jetzt sieht es so aus, als ob der Traum platzen könnte - und die Marsianer furchtbar enttäuscht würden.

1.3.2015

Unsere Phantasy-Domain ist wieder einmal offiziell geworden und hat ein Statement zu den "Shades of Grey" veröffentlicht. Es ist der zweite "Wir nicht"-Hinweis.

6.2.2015

Das Jahr 2014 liegt hinter uns und wird nun dokumentiert durch das großartige Phantasy Domain Jahrbuch 2014. Alle Beiträge des vergangenen Jahres sind darin enthalten. Es ist eine hochwertige Druckausgabe mit garantiertem Lesespaß. Nach dem Wechsel der Druckerei ist das neue Jahrbuch auch noch viel preisgünstiger als das Jahrbuch 2013. Bestellbar im epubli-Verlag.

17.1.2015

Dmitrij, der normalerweise Märchen correctet, hat uns einen verstörenden Beitrag geschickt. Es geht um Mord, genauer gesagt "Lustmord". Vielleicht ist er durch das Lesen von Märchen dazu inspiriert worden, vielleicht aber auch einfach durch die Betrachtung der Welt. Noch verstörender, ja gerade zu schockierend ist sein Ausblick auf die Zukunft. Darf man denn so etwas schreiben? Wir meinen ja, denn die Phantasy-Domain ist der Wahrheit verpflichtet und nichts als der Wahrheit.

30.12.2014

Am Jahresende denken viele an das kommende Jahr und nehmen sich einiges vor. Es entstehen die "guten Vorsätze". Alles soll besser werden. Doch welche sind die besten guten Vorsätze? Hierfür gibt es jetzt einen Katalog in der Rubrik "Fragen" mit dem Titel "Meine guten Vorsätze". Einfach ankreuzen und schon ist man in bester Gesellschaft.

19.12.2014

Manche träumen vom nächsten Leben, manche leben es. Der neue Aufsatz "Das nächste Leben" ist ein Lehrstück für die Bedeutung der Planung. Hier läuft es einmal nach Plan, doch dann ereignet sich ein Unglück und alles ist wieder Schicksal. Man kann aus Beispielen lernen!

1.12.2014

Die Reise um die Welt ist zu Ende! Nach 80 Tagen ist unser Weltreisender wieder zu Hause. Aus seinen diversen Berichten haben wir die Dokumentation "Weltreise" in der P-Domain angefertigt. Es ist beeindruckend, was man da draußen sehen und erleben kann. Auf jeden Fall sind wir froh, dass unser Abenteurer wohlbehalten zurückgekehrt ist. Von Plänen für künftige Reisen haben wir noch nichts gehört. Falls wir Neues erfahren, berichten wir selbstverständlich.

13.11.2014

Sensationell: Philae ist auf dem Kometen Tschuri gelandet! Der Komet ist mehr als eine halbe Milliarde Kilometer entfernt. Philae muss zwar keine Parkgebühren bezahlen, doch ihr Schicksal ist besiegelt. Wir fühlen mit.

Was macht unser Weltreisender? Nach seinem letzten Bericht möchte er England rasch verlassen. Wo ist er?

3.11.2014

Unserem Weltreisenden geht es wieder richtig gut in Llanfairpwll­gwyngyllgogery­chwyrndrobwll­llantysilio­gogogoch. Er ist dabei, nach London zu fahren und hat noch schnell seine neuesten Erlebnisse im Llanfair Manor zugeschickt. Man möchte selbst dabei gewesen sein!

24.10.2014

Eine neue Beobachtung ist reingekommen. Sie trägt den mysteriösen Titel "Mouea". Wenn man sich überlegt, welche Aufgabe die heiligen Katzen in Ägypten hatten, so ist das, was sich heute da draußen abspielt, gar nicht so abwegig.

Ganz aktuell haben wir eine SMS vom Weltreisenden bekommen: er isst gerade Wildschwein im Llanfair Manor. Der Glückliche!

10.10.2014

Wir freuen uns sehr über den neuen Aufsatz "Kätschitt". Frei nach Herbert Grönemeyer könnte man dazu sagen: Kinder an die Macht. Doch das ist überholt. Sie sind es längst. Weltweit!

Ein schönes Beispiel für das Versagen von Hochtechnologie, wenn sie in Menschenhand, pardon Kinderhand gerät. So ist es heutzutage möglich, in die Evolution einzugreifen. Oder ist das die Evolution?

1.10.2014

Wir erinnern mit einem Hinweis an den größten Schriftsteller des vergangenen und des kommenden Jahrhunderts: Stanislaw Lem. Es findet sich dort eine kurze, wahrscheinlich nicht vollständige Zusammenstellung seiner Werke. Dieser Hinweis wird im Laufe der Zeit immer wieder ergänzt werden.

25.9.2014

Endlich! Wir bekamen einen aktuellen Bericht von unserem Weltreisenden. Er ist unter dramatischen Umständen in Europa angekommen. Wir können von Glück sagen, dass er die Ankunft überlebt hat. Er scheint eine Erholungspause nötig zu haben.

8.9.2014

Trotz der Sorge um unseren Weltreisenden - er müsste schon längst aus Boston abgeflogen und eigentlich schon in Schottland sein - veröffentlichen wir die Beobachtung "Die RSH 80er und 90er". Dieser Beitrag fällt ganz klar unter die Rubrik "Das musste doch mal gesagt werden".

19.8.2014

Alles okay. Der Bericht aus Boston ist da. Erstaunliches geht da vor sich. Lesen Sie selbst im Aufsatz "Weltreise". Und in Kürze soll der Atlantik überquert werden...

16.8.2014

Es gibt eine neue Postkarte mit dem Titel "WÄ". Hurra! Wir haben sie von unserem Weltreisenden erhalten, ohne wirklich zu wissen, welche Botschaft darin versteckt ist. Wir warten jetzt auf den Bericht.

29.7.2014

Nachricht aus Amerika! Unser Weltreisender hat sich aus Niagara Falls gemeldet und einen kurzen, aber hochinteressanten Bericht geschickt. Dass es sowas gibt! Und schon geht es weiter, anscheinend ohne Navigator. Wenn das nur gut geht.

17.7.2014

Eine neue Meldung beschäftigt sich mit "Spargelradar" (nicht Spargelsalat). Das klingt geheimnisvoll, ist aber nur einfach innovative Technik. Sie hat ja ein lobenswertes Ziel: das Leben des Menschen zu erleichtern. Am besten so weit, dass man gar keine Arbeit mehr hat. Oder?

Ansonsten warten wir auf eine Nachricht von unserem Weltreisenden. Er ist auf dem Weg an die Ostküste Nordamerikas...

1.7.2014

Wir freuen uns sehr, einen weiteren Beitrag von Kathrin Spoerr, zusammen mit Britta Stuff, darstellen zu können mit dem Titel "Das bisschen Haushalt". Die Autorinnen präsentieren das grundlegende Problem der Frau: sie hat einen Mann, aber: wozu? Die Ergebnisse ihrer "Feldforschung" sind zwar nicht überraschend, aber mit viel Selbstironie gespickt und sehr vergnüglich zu lesen!

18.6.2014

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien zieht viel Aufmerksamkeit auf sich. Nicht nur das Fußballgeschehen, sondern  auch das ganze Drumherum ist interessant. Da passt unser neuer Beitrag "Angst" hinein, in dem Erstaunliches aus dem Iran berichtet wird.

5.6.2014

Endlich! Unser fast schon verschollen geglaubter Weltreisender hat sich gemeldet. Er berichtet aus North Dakota. Eine schöne Geschichte ...

16.5.2014

In den Aufsatz "Weltreise" haben wir Kartenmaterial eingefügt. So können Sie mit Click auf (auf Karte zeigen) den jeweiligen Standort unseres Weltreisenden genau studieren.

Heute morgen erhielten wir eine SMS von unserem Weltreisenden: "ta ta iciya wo, howgh!". Es scheint sich um eine Botschaft aus dem Indianerland zu handeln. Es ist ein Lebenszeichen, aber trotzdem machen wir uns zunehmend Sorgen.

15.5.2014

Wir mussten reagieren! Die Nachricht vom Schicksal Conchitas bewegt nicht nur ganz Europa, sondern selbstverständlich auch unsere Leser. Deshalb platzierten wir die neue Meldung "Conchita".

8.5.2014

In der Rubrik "Hinweise" haben wir ganz brandaktuell den brisanten Beitrag "Mobbing" platziert. In diesem wird ein interessanter Ausweg skizziert, quasi eine Selbstbefreiung.

Unser Weltreisender hat sich immer noch nicht gemeldet. Wir haben keinen Funkkontakt zu ihm. Er hält sich vermutlich immer noch in Nordamerika auf. Wir hoffen auf baldige Nachricht.

21.4.2014

Endlich gibt es eine Alternative zum E-Bike: das Gas-Bike.

Davon gibt es noch nicht viele, doch die überlegenen Eigenschaften des Gas-Bikes werden viele überzeugen. Wir haben ein Exemplar gefunden und präsentieren die Details.

11.4.2014

Dmitrij, unser Fachmann für Transzendenz und Märchen, hat ein neues Werk vorgelegt: er hat sich "Max und Moritz" vorgenommen und endlich für Märchen-Correctness gesorgt. Seine Modifikation ist Balsam für die Seelen besorgter Eltern und im Aufsatz "Märchen" nachzulesen (dort ganz unten).

Märchen zu correcten ist eine unerschöpfliche Aufgabe. Dmitrij widmet sich dieser mit großer Leidenschaft. Bisher hat er drei Grimms Märchen corrected und jetzt das erste von Wilhelm Busch. Wir sind gespannt, was noch kommt.

8.4.2014

Ein ganz neuer Beitrag ist jetzt in der P-Domain: die Beobachtung "Ewig". Ein etwas sinistrer Beitrag, wie wir es von unserem Transzendenz-Fachmann gewohnt sind. Aber - nicht ohne Sinnhaftigkeit.

Es wird wohl eine Weile dauern, bis sich unser Weltreisender wieder meldet. Gerade hat er seine WÄ befragt, wo es langgeht, mal sehen.

5.4.2014

Die Ankunft unseres Weltreisenden in Vancouver verlief überraschend. Endlich liegt der Bericht vor. In Kürze soll es weitergehen in Richtung Atlantikküste.

Außerdem: unser Spezialist für Transzendenz hat einen Beitrag angekündigt, den wir - wenn alles gutgeht - noch in dieser Woche veröffentlichen wollen.

26.3.2014

Unser weltreisender Autor ist jetzt endlich unterwegs auf dem Pazifik und nicht mehr all zu weit von Vancouver entfernt. In Kürze erwarten wir seinen Bericht, der dann wie bisher als Fortsetzung der "Weltreise" nachzulesen sein wird.

In der Zwischenzeit empfehlen wir "Entscheidungen" in der Rubrik <Fragen>. Es ist ein Fragebogen mit Alltagsfragen, die jedoch zu schwierigen Entscheidungen herausfordern.

18.2.2014

Ganz neu in der P-Domain sind die Fragen "Entscheidungen". Es ist ein Fragebogen mit Alltagsfragen, die jedoch zu schwierigen Entscheidungen herausfordern.

Unser weltreisender Autor hängt immer noch in Yokohama fest. Er ist schon an Bord der "Rickmers Yokohama", hatte aber ein überraschendes Erlebnis, das er erst noch in sein Skript einbauen will.