Coming out

8.1.2014

Heute hat sich Thomas Hitzlsperger, ehemaliger National-Fußballspieler, geoutet: er sei homosexuell.

Synchron stürzten sich die online-Bildmagazine (Spiegel, FAZ, Zeit, Süddeutsche) auf dieses Bekenntnis und lancierten es als Top-Meldung mitsamt Portraitphoto. Das Echo war und ist gewaltig. Das Ereignis beschäftigt die Medien über viele Tage. Viele Bekenner und Unterstützer finden ihre Äußerungen in den online-Bildmagazinen.

Eine ganz intime persönliche Angelegenheit wird zum Medienereignis.

Nun, ich steh' auf Frauen. Allerdings habe ich mich noch nicht geoutet. Auch gegenüber meiner Frau nicht. Ich habe Angst vor den Konsequenzen. Ich möchte nicht an oberster Stelle in den online-Bildmagazinen stehen. Möglich ist aber auch, dass mein Outing keine Sau interessiert, aber ich will es nicht darauf ankommen lassen.

Was mich wundert ist dass in den online-Bildmagazinen - soweit ich weiß - sich kein männlicher Mensch dazu bekennt (sich outet), auf Frauen zu stehen. Ich könnte es tun, aber wie gesagt, das Risiko ist mir zu hoch.

So behält eben jeder sein Geheimnis für sich.